Unterricht

Startseite » Unterricht

Auf der Grundlage seiner persönlichen Lern- und Entwicklungsvoraussetzungen sollen unserer Schülerinnen und Schüler so gefördert werden, dass sie ihre schulischen, lebenspraktischen, sozialen und emotionalen Entwicklungspotenziale bestmöglich nutzen können, heißt es sinngemäß in unserem schulischen Leitbild.

  • Ein großes Repertoire an Lern- und Förderangeboten
  • Verknüpfung von Therapie und Unterricht
  • Sprache und Kommunikation
  • Soziale und emotionale Förderung

Unterstufe

In der Unterstufe wird damit begonnen, durch die methodische Ausrichtung der unterrichtlichen Angebote alle Schüler:innen nach jeweiligen Entwicklungsstand zu fördern.

Dazu gehören u. a. klassenübergreifende Angebote im Bereich der Freiarbeit oder auch Unterrichtsmethoden wie das Lernen im Stationsverfahren, in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht.

Auch die Arbeit mit sogenannten Wochenplänen hat einen hohen Stellenwert.

Mittelstufe

Der Übergang in die Mittelstufe erfolgt an unserer Schule mit dem Eintritt in die Klassenstufe 5 und knüpft an die methodischen Schwerpunktsetzungen in der Unterstufe an.

Die Mittelstufe verfolgt mit einer Vertiefung des jeweiligen Wissensgebietes vor allem auch die Förderung des selbstständigen und handlungsorientierten Arbeitens wie auch die Stärkung sozialer Kompetenzen.

Die Schüler:innen werden so bestmöglich auf die Herausforderungen des Alltags vorbereitet

Oberstufe

Maßgebend für die Arbeit in dieser Stufe ist ein auf zwei Jahre ausgerichtetes Konzept, das es – und dies sagen wir nicht ganz ohne Stolz – in dieser Form nur an der Schule Elfenwiese gibt.

Mit Eintritt in die Oberstufe werden die Schüler:innen noch einmal vor dem Hintergrund ihrer nachschulischen Perspektive auf zurzeit vier Klassen mit unterschiedlicher Ausrichtung verteilt.

Neben der möglichen Erlangung des Hauptschulabschlusses in der leistungsstärksten Klasse reicht das Angebot hin bis zur Vorbereitung auf die Arbeit in einer Tagesförderstätte.

Unterrichtsprinzipien

Unser Unterricht orientiert sich in allen Stufen an didaktischen und sonderpädagogischen Prinzipien.

• Gestaltung von Differenzierungsmöglichkeiten
• Steigerung des Selbstwertgefühls unserer Schüler:innen

• Alltagsbedeutende und schulische Steigerung von Selbstständigkeit und Teilhabe

• Gemeinsames Lernen von motorisch und kognitiv schwächeren und stärkeren Schüler:innen
• Umsetzung von Konzepten der unterstützen Kommunikation
• Umsetzung förderschwerpunktspezifischer Inhalte
• Vorbereitung der Schüler:innen auf den Einstieg in verschiedene Berufsfelder und den Umgang mit digitalen Medien
• Realisierung von digitalen kooperativen Lernangeboten

HVV-Training

Die Schüler:innen erlernen die Nutzung von Bussen, U- und S-Bahnen, Regionalbahnen und Fähren in Hamburg und dem Umland. Geübt wird mittels Internetangebots des HVV, der HVV App und gedruckter Streckenfahrpläne.

Da ich selbst Rollstuhfahrerin bin, macht es mir unheimlich Spaß den Kindern den Schritt zur Selbstständigkeit zur erleichtern.

Frau Dammann
Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen

Aktivitäten

Sportfest

Einmal im Jahr wird das schuleigene Sportfest auf dem Sportplatz der „Scharfschen Schlucht“ gefeiert.

Hier treffen sich Eltern, Kinder und Lehrer und verleben einen unvergesslichen Tag. Das bunte Treiben ist das jährliche Highlight.

E-Hockey

E-Hockey ist ein fester Bestandteil des Schulalltages. E-Hockey ähnelt in seiner Durchführung und in seinen Regeln ein wenig an Eishockey. Jedes Jahr nehmen die Kinder der Elfenwiese am E-Hockey Turnier der Speziellen Sonderschulen Hamburgs und Schleswig-Holsteins teil.

Musik

In der Schulband können die Schüler:innen der Mittel- und Oberstufe die Instrumente Schlagzeug, Keyboard, E-Gitarre und E-Bass sowie das Singen mit dem Mikrofon ausprobieren und üben. Im Schulchor treffen sich unsere Schüler:innen wöchentlich zum Singen von Liedern, Popsongs oder Schlagern.

Reiten

Zweimal wöchentlich fahren bis zu 6 Kinder der Elfenwiese zum Pferdehof. Auf dem Pferdehof erleben die Kinder das Pferd als Partner mit dem man in Kontakt treten kann. Das Pferd fordert und fördert die Kinder durch den Umgang, durch die Pflege und dem auf dem Pferd sitzen, auf motorischer, sensorischer, emotionaler und sozialer Ebene.

Tischtennis

Die Kinder und Jugendlichen lernen die richtige Schlägerhaltung und die Regeln des Tischtennisspiels.

Um die Ballgeschicklichkeit und die Ausdauer zu fördern, kommen auch kleinere Spiele wie „König“, Rundlauf u. a. zum Einsatz. Einmal im Jahr findet ein Tischtennisturnier gegen andere Förderschulen statt.

Polybat

Polybat ist ein dem Tischtennis ähnliches Spiel, das auf einer Tischtennisplatte ohne Netz, dafür mit seitlichen Banden gespielt wird. Diese können je nach Handicap der Spieler:innen zu den Stirnseiten verengt werden, so dass auch Spieler:innen unterschiedlicher Leistungsstärke miteinander spielen können.

Klettern

In einer Kleingruppe mit drei Betreuer:innen die eine entsprechende Zusatzausbildung gemacht haben, lernen die Schüler:innen nicht nur das Klettern und Sichern, sondern erwerben ganz nebenbei soziale Kompetenz, Teamgeist, und das Übernehmen von Verantwortung.

Fahrrad AG

Einmal wöchentlich findet unsere Fahrrad-AG ab Klassenstufe 5 statt. Schüler:innen die selbstständig ein Zwei- oder Dreirad fahren können, gehen mit Therapeut:innen sowie unseren Verkehrspolizist:innen auf eine Kurztour durch den Harburger Stadtpark und umliegenden Wohngebieten.